Logo der Kaiserpfalz IngelheimImpressionen aus der Forschungsstelle: Ausgrabungsarbeiten am Heidesheimer Tor | Utensilien zur Freilegung von Bodenfunden | Analyse und Dokumentation der Fundstücke

Logo der Kaiserpfalz Ingelheim

Inhalt:

Forschungsstelle

Pressemitteilungen


Tag des offenen Denkmals 2012 in der Kaiserpfalz Ingelheim



 

Zum europaweiten Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 9. September, präsentiert sich die Kaiserpfalz Ingelheim von 10 bis 17 Uhr wieder einem breiten Publikum aus Nah und Fern. Die Kaiserpfalz-Forschungsstelle lädt alle Interessierten herzlich ein zu sehen, welche Neuheiten es im Kaiserpfalzgebiet zu entdecken gibt.

Die öffentlichen Führungen laden zum Kennenlernen des Kaiserpfalzgebiets und seiner Geschichte ein. Sie geben einen Überblick über die bedeutenden mittelalterlichen Baureste der von Karl dem Großen gegründeten Palastanlage, die über 500 Jahre Herrschersitz für Könige und Kaiser war. Die Führungen beginnen stündlich von 11 bis 16 Uhr am Kaiserpfalz-Infopunkt in der Straße „Im Saal“ neben Haus Nr. 2, die Teilnahme ist kostenlos.

Zudem informieren Mitarbeiter der Kaiserpfalz-Forschungsstelle an drei Infostationen im Gelände über aktuelle Projekte aus den Bereichen Archäologie, Denkmaltourismus und Sanierung. Dazu gehören die derzeit stattfindenden archäologischen Grabungen im Außenbereich der St. Remigiuskirche. Am Heidesheimer Tor wird der kürzlich fertig gestellte Kräutergarten mit Pflanzen aus der Landgüterverordnung Karls des Großen vorgestellt, sowie die Umgestaltung des Wehrgrabengeländes. Die dritte Station erläutert die denkmaltouristische Erschließung des Nordflügels der Kaiserpfalz und befindet sich an dem neu entstandenen archäologischen Fenster in der Karlstraße. Die Infostationen sind von 11 bis 16 Uhr geöffnet.

Wer zwischen den Besichtigungen ein Glas „Vinum Regium – Wein der Kaiserpfalz Ingelheim aus historischen Lagen“ genießen will, wird am Weinstand am Heidesheimer Tor fündig.

Kinder ab 5 Jahren erwartet von 10.30 bis 12 Uhr das museumspädagogische Programm "Warum hatten Ritter Wappen?" im Museum bei der Kaiserpfalz. Heute besitzt fast jeder einen Personalausweis. Doch wie machten sich die Ritter kenntlich? Das und mehr erfahren die Kinder zum Thema Wappenkunde und stellen anschließend ihr eigenes Wappen her. Der Eintritt ist frei.

Das Museum bei der Kaiserpfalz ist von 10 bis 17 Uhr geöffnet, bei ganztägig freiem Eintritt in die aktuelle Studioausstellung „Schlichten und Richten. Facetten der Ingelheimer Rechtsgeschichte von Karl dem Großen bis Napoleon“.

Kontakt & Anfahrt:
Kaiserpfalz Ingelheim, François-Lachenal-Platz 5, 55218 Ingelheim am Rhein
Telefon 06132 • 579993 oder 06132 • 714701, www.kaiserpfalz-ingelheim.de

© 2011 Kaiserpfalz Ingelheim | Ausdruck von www.kaiserpfalz-ingelheim.de
Diese Seite ausdrucken | Zurück zur barrierefreien Version | Zurück zur normalen Version
 
Der Solidus Karls des Großen: Vorder- und Rückseite der Goldmünze

© 2005-2018 Kaiserpfalz Ingelheim | Kontakt & Impressum | Datenschutz | Übersichtsseite