Logo der Kaiserpfalz IngelheimImpressionen aus der Forschungsstelle: Ausgrabungsarbeiten am Heidesheimer Tor | Utensilien zur Freilegung von Bodenfunden | Analyse und Dokumentation der Fundstücke

Logo der Kaiserpfalz Ingelheim

Inhalt:

Forschungsstelle

Pressemitteilungen

eGuide auf Erfolgskurs



 
B. Schulze-Böhm (Kaiserpfalz) und M. Blanchebarbe (eyeled) ehalten die Urkunde vom saarl. Wirtschaftsminister. B. Schulze-Böhm (Kaiserpfalz) und M. Blanchebarbe (eyeled) ehalten die Urkunde vom saarl. Wirtschaftsminister. | © 

Der elektronische Besucherführer eGuide Kaiserpfalz Ingelheim wurde am 9. November 2007 mit dem Saarländischen Staatspreis für Design ausgezeichnet. Das innovative Informationssystem, das seit April 2007 die Besucher der Kaiserpfalz durch das mittelalterliche Denkmal führt, erhielt den Preis für die Gestaltung seiner Benutzeroberflächen.

Prämiert wurde der eGuide für die attraktiv und nutzerfreundlich gestalteten Bildschirminhalte des Geräts. Übersichtliche Auswahlmöglichkeiten und informative Karten erleichtern dem Besucher das Auffinden von Informationen zur Kaiserpfalz. Im Urteil der Jury heißt es: „Herauszustellen sind die hervorragend gestalteten Karten und Grundrissdarstellungen, die das Gelände und seine Gebäude in ihrer Funktion transparent machen. Insgesamt bildet der eGuide ein ideales Instrument zur Besucherführung, dem man künftig öfter begegnen möchte.“ Den Preis erhält die Forschungsstelle Kaiserpfalz Ingelheim gemeinsam mit der eyeled GmbH aus Saarbrücken, die bei der Entwicklung des eGuides für die technische Umsetzung verantwortlich war. Der Saarländische Staatspreis für Design wird vom saarländischen Wirtschaftsministerium verliehen. Er zeichnet bis zu 12 Erzeugnisse für ihr Produktdesign oder für ihr Kommunikationsdesign aus. Der eGuide wurde unter 140 Einsendungen von einer überregionalen Jury ausgewählt.

Der eGuide erobert zurzeit auch die Fachwelt. Mit einem Vortrag präsentierten Holger Grewe und Britta Schulze-Böhm von der Kaiserpfalz-Forschungsstelle den multimedialen Besucherführer bei der renommierten „Mai-Tagung: museums and the internet“, die im Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) in Karlsruhe stattfand. Dort werden jährlich die innovativsten Entwicklungen im Bereich Museumspräsentationen vorgestellt. Unter dem Thema become mobile – go outside wurde anhand des eGuide gezeigt, wie jüngste technische Entwicklungen erlauben, dass Besucher anhand einer Fußgänger-GPS-Navigation den Außenbereich eines Denkmals erkunden. Die Vorträge der Mai-Tagung sind nun in einer Publikation erschienen unter dem Titel VOM BETRACHTER ZUM GESTALTER. Neue Medien in Museen – Strategien, Beispiele und Perspektiven für die Bildung. Der Themenband vereint neben den Ergebnissen der Tagung auch weitere Fachbeiträge zum Einsatz Neuer Medien in Museen.

Auch auf der EXPONATEC COLOGNE, einer internationalen Fachmesse für Museen, Konservierung und Kulturerbe, war der eGuide als best-practice-Beispiel mit einem Vortrag vertreten. Die Messe ist eine Informationsplattform für den kulturellen Dienstleistungssektor und zeigt die neuesten Entwicklungen und Technologien für Museen und Denkmäler auf.

© 2011 Kaiserpfalz Ingelheim | Ausdruck von www.kaiserpfalz-ingelheim.de
Diese Seite ausdrucken | Zurück zur barrierefreien Version | Zurück zur normalen Version
 
Der Solidus Karls des Großen: Vorder- und Rückseite der Goldmünze

© 2005-2016 Kaiserpfalz Ingelheim | Kontakt & Impressum | Übersichtsseite