Logo der Kaiserpfalz IngelheimImpressionen aus der Forschungsstelle: Ausgrabungsarbeiten am Heidesheimer Tor | Utensilien zur Freilegung von Bodenfunden | Analyse und Dokumentation der Fundstücke

Logo der Kaiserpfalz Ingelheim

Inhalt:

Forschungsstelle

Pressemitteilungen


Archäologische Ausgrabung an der St. Remigiuskirche



 
Ausgrabungen an der St. RemigiuskircheAusgrabungen St. Remigiuskirche. | © 

Bei Grabungsarbeiten an den Turmfundamenten der St. Remigiuskirche durch Archäologen der Kaiserpfalz-Forschungsstelle sind bislang unbekannte Mauerwerke einer Vorgängerkirche aufgedeckt worden. Außerdem wurden zahlreiche Gräber aus unterschiedlichen Epochen entdeckt. Grabbeigaben aus der untersten Schicht lassen vermuten, dass es sich um frühmittelalterliche Grablegen handelt. Die archäologischen Ausgrabungen wurden im Zuge der Erneuerung des Plattenbelags im Außenbereich der St. Remigiuskirche durchgeführt.

Schon lange haben die Archäologen auf eine Grabungsmöglichkeit gewartet, schließlich wird die Kirche bereits 741 urkundlich erwähnt. 948 tagte in St. Remigius vermutlich eine Reichsversammlung. Die Verbindung zwischen St. Remigius und der Kaiserpfalz zu erfahren und die Baugeschichte der Kirche kennenzulernen ist das Ziel der Maßnahme.

Die Ergebnisse der Ausgrabung und die Geschichte der St. Remigiuskirche werden im Rahmen eines öffentlichen Vortrags am 25. November um 20 Uhr in der St. Remigiuskirche vorgestellt. Referent ist der Leiter der Kaiserpfalz-Forschungsstelle, Holger Grewe. Alle Interessierten sind im Namen der Pfarrgemeinde und der Stadt Ingelheim herzlich eingeladen.

© 2011 Kaiserpfalz Ingelheim | Ausdruck von www.kaiserpfalz-ingelheim.de
Diese Seite ausdrucken | Zurück zur barrierefreien Version | Zurück zur normalen Version
 
Der Solidus Karls des Großen: Vorder- und Rückseite der Goldmünze

© 2005-2018 Kaiserpfalz Ingelheim | Kontakt & Impressum | Datenschutz | Übersichtsseite