Logo der Kaiserpfalz IngelheimImpressionen aus der Forschungsstelle: Ausgrabungsarbeiten am Heidesheimer Tor | Utensilien zur Freilegung von Bodenfunden | Analyse und Dokumentation der Fundstücke

Logo der Kaiserpfalz Ingelheim

Inhalt:

Forschungsstelle

Pressemitteilungen - Archiv



 

Von der Kaiserpfalz Ingelheim finden sich an dieser Stelle ständig Neuigkeiten, Termine und interessante Rückblicke zu verschiedenen Veranstaltungen. Ein Hinzufügen dieser Seite zu den Favoriten (Internet Explorer) oder die Speicherung als Lesezeichen (Firefox) ist sicher empfehlenswert.




Ingelheimer Goldmünze Karls des Großen in Landesausstellung Sachsen-Anhalt zu sehen

Ingelheimer Goldmünze
Karls des Großen | © 

Die Ingelheimer Goldmünze Karls des Großen ist derzeit auf Ausstellungsreise. Sie wurde als Exponat für die Landesausstellung „Otto der Große und das römische Reich. Kaisertum von der Antike bis zum Mittelalter“ in Sachsen-Anhalt angefragt. Vom 27. August bis 9. Dezember ist sie im Kulturhistorischen Museum Magdeburg zu sehen. Die große Landesausstellung findet anlässlich des 1100. Geburtstags Ottos des Großen und der 1050. Wiederkehr seiner Kaiserkrönung statt. (kf - 10/12) Mehr...






Vinum Regium-Winzer spenden über 5.500 Euro für die Kaiserpfalz Ingelheim

Die Spendenübergabe im archäologischen Präsentationsbereich am Nordflügel der Kaiserpfalz.
Die Spendenübergabe im archäologischen Präsentationsbereich am Nordflügel der Kaiserpfalz. | © 

Seit Dezember 2011 haben die Ingelheimer Kaiserpfalz, die Stadt Ingelheim und zehn renommierte Ingelheimer Winzer ein gemeinsames Imageprodukt: den „Vinum Regium“, ein Rotweincuvée, dessen Weine aus historisch verbrieften Lagen des Mittelalters rund um die Kaiserpfalz Karls des Großen stammen. Der „Vinum Regium“, lateinisch für ,königlicher Wein’, wirbt als klassischer Ingelheimer Spätburgunder mit historischem Bezug für die Rotwein- und Kaiserpfalzstadt Ingelheim. Von jeder verkauften Flasche spenden die zehn am „Vinum Regium“ beteiligten Winzerinnen und Winzer einen Euro für den Erhalt und die Erforschung der Kaiserpfalz. (kf - 09/12) Mehr...




Tag des offenen Denkmals in der Kaiserpfalz Ingelheim

Zum europaweiten Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 9. September, präsentiert sich die Kaiserpfalz Ingelheim von 10 bis 17 Uhr wieder einem breiten Publikum aus Nah und Fern. Die Kaiserpfalz-Forschungsstelle lädt alle Interessierten herzlich ein zu sehen, welche Neuheiten es im Kaiserpfalzgebiet zu entdecken gibt. (kf - 08/12) Mehr...







Neuer Kräutergarten Karls des Großen
in der Kaiserpfalz Ingelheim

Neuer Kräutergarten | © 

Die Grünanlage auf dem Gelände des „Spielplatzes Auf dem Graben“ am Heidesheimer Tor im Kaiserpfalzgebiet von Nieder-Ingelheim wurde in den vergangenen Monaten umfassend umgestaltet. Der ohnehin schon beliebte Aufenthaltsort im Grünen hat durch die Anlage eines neuen Kräutergartens sowie durch die Herausarbeitung des Vorgeländes der einstigen Kaiserpfalz an zusätzlicher Attraktivität gewonnen. Dort gedeihen und blühen nun Obstbäume und Kräuter wie zu Kaiser Karls Zeiten. Zudem sind die Form und Größe des Wehrgrabens der Kaiserpfalz sowie die mittelalterliche Zuwegung zum Heidesheimer Tor wieder im Gelände ablesbar. (kf - 06/12) Mehr...





Infostand am Rheinland-Pfalz-Tag | © 

Erfolgreiche Werbung für die Kaiserpfalz Ingelheim am
Rheinland-Pfalz-Tag

Der Rheinland-Pfalz-Tag bot eine einmalige Gelegenheit, viele tausend Festgäste für die Ausrichterstadt Ingelheim mit ihrem bedeutenden historischen Erbe und ihren touristischen Sehenswürdigkeiten zu interessieren. Dass sich die Erwartungen an das Landesfest in dieser Hinsicht für die Kaiserpfalz Ingelheim voll erfüllten, dieses positive Fazit zieht nun die Kaiserpfalz-Forschungsstelle.
(kf - 06/12) Mehr...





Nacht der Kunst | © 

Nacht der Kunst 2012

Anlässlich der Ausstellung „Dürer – Rembrandt – Goya“ laden die Internationalen Tage wieder zur Nacht der Kunst ein. Die beliebte Veranstaltung für alle Nachtschwärmer und Freunde geselligen Zusammenseins findet am Freitag, 15. Juni von 19 bis 24 Uhr auf dem François-Lachenal-Platz statt.
(kf - 06/12) Mehr...






Rheinland-Pfalz Tag 2012 

Die Kaiserpfalz am Rheinland-Pfalz-Tag in Ingelheim

Wer am Rheinland-Pfalz-Tag vom 1. bis 3. Juni neben dem vielfältigen Festprogramm auch die Ausrichterstadt Ingelheim mit ihrem bedeutenden historischen Erbe näher kennen lernen will, für den ist der Stand der Stadt Ingelheim auf dem „Markt der Städte und Landkreise“ eine zentrale Anlaufstelle. Dort präsentiert die Forschungsstelle Kaiserpfalz Ingelheim auf der Binger Straße nahe des Stadtplatzes Ingelheims größte touristische Sehenswürdigkeit, die Kaiserpfalz Ingelheim. (kf - 05/12) Mehr...





Der „Vinum Regium“ | © 

Der neue Kaiserpfalzwein „Vinum Regium“ ist da

Das Stadt- und Weinmarketing für Ingelheim ist ab sofort um ein Produkt reicher. Der „Vinum Regium – Wein der Kaiserpfalz Ingelheim aus historischen Lagen“ soll die Gaumen von Auswärtigen und Einheimischen erfreuen, und als klassischer Ingelheimer Spätburgunder aus mittelalterlichen Weinlagen für die Rotwein- und Kaiserpfalzstadt Ingelheim werben. Der „Vinum Regium“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Ingelheim am Rhein, der zehn beteiligten Weingüter und des Ingelheimer Bauern- und Winzervereins. (kf - 12/11) Mehr...





Die Ingelheimer Delegation bei der Siegerehrung | © 

Stadt Ingelheim gewinnt mit dem Saalgebiet den europaweiten Wettbewerb „Die unverwechselbare Stadt: Identität, Heimat, Marke“

Die Stiftung „Lebendige Stadt“ hat Ingelheim mit ihrem Stiftungspreis 2011 als ,unverwechselbare Stadt′ ausgezeichnet. In seiner Laudatio begründete Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Peter Harry Carstensen die Entscheidung für Ingelheim wie folgt: „Das Konzept trägt zur Unverwechselbarkeit des Stadtteils und von ganz Ingelheim bei. Heute stiftet die Kaiserpfalz nicht nur Heimatverbundenheit und schärft das Geschichtsbewusstsein bei den Bürgern. Sie ist zudem als lebendiges Museum und Forschungsstätte eine touristische Marke, die zum Aushängeschild der Stadt Ingelheim wurde.“ (kf - 11/11) Mehr...




„Zwischen Gräbern und Fundamenten:
Neues zur Archäologie der St. Remigiuskirche Teil II“

Die katholische Pfarrgemeinde St. Remigius und die Stadt Ingelheim am Rhein laden zu einem öffentlichen Abendvortrag am Donnerstag, den 17.11.2011 um 19.30 Uhr in die Remigiuskirche ein.

In dem Vortrag wird Forschungsleiter Holger Grewe die aktuellen Ergebnisse vorstellen, und mittels Lichtbildern von Vergleichsbauten eine Einordnung in die Kirchenarchäologie an Mittel- und Niederrhein vornehmen.
Nicht nur steinerne Baureste, sondern auch zahlreiche Gräber wurden untersucht und mittlerweile ausgewertet. Der Vortrag widmet sich auch diesen „Kronzeugen“ aus dem Frühmittelalter und spürt die ältesten christlichen Denkmäler Ingelheims auf. Außerdem besteht an diesem Abend die Möglichkeit, die laufenden bauhistorischen Untersuchungen im Turm der Remigiuskirche zu besichtigen. (kf - 11/11) Mehr...




Die Kaiserpfalz als
“beliebteste Tourismusattraktion in Rheinhessen“

Bei einer landesweiten Abstimmung des rheinland-pfälzischen Radiosenders RPR1 „Siegel des schönen Lebens“ wurde die Ingelheimer Kaiserpfalz in der Kategorie „Beliebteste Tourismusattraktion in Rheinland-Pfalz“ zum Regionalsieger Rheinhessen gewählt. (kf - 09/11) Mehr...




Tag des offenen Denkmals in der Kaiserpfalz Ingelheim

Die Kaiserpfalz Ingelheim ist anlässlich des europaweiten Tags des offenen Denkmals am Sonntag, 11. September von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Das vollständige Programm finden Sie hier.




Rekonstruktion des Nordflügels | © 

Nordflügel der Kaiserpfalz wird sichtbar gemacht

Die Formen und Dimensionen der Kaiserpfalz Karls des Großen waren monumental – selbst an den Maßstäben unserer Gegenwart gemessen stellt sie sich als aufwändiger Großbaukomplex dar. Aktuelles Beispiel ist der Nordflügel: 75 Meter lang, bis 30 Meter breit, die Firstlinie auf der Höhe des Saalkirchendaches, ausgestattet mit einem kostbaren Säulengang und mit Balkonen auf der Rheinseite. Die Archäologen der Kaiserpfalz-Forschungsstelle haben den Bau am Computer bis in Details rekonstruieren können. Jetzt wird ein Teil dieser Anlage im Saalgebiet wieder sichtbar gemacht. (kf - 09/11) Mehr...




Grabung am Nordflügel | © 

Ausgrabungen an St. Remigius und am Nordflügel der Kaiserpfalz – Geöffnete Grabung am Tag des offenen Denkmals

Auch in diesem Sommer geht die archäologische Erforschung in und um die Kaiserpfalz Ingelheim weiter. Die Forschungsstelle führt aktuell zwei Ausgrabungen durch: Eine Fläche liegt am ehemaligen Nordflügel der Kaiserpfalz, zwischen Sebastian-Münster-Straße, Karlstraße und Kaiserpfalz-Parkplatz. Die zweite Grabung findet an der St. Remigiuskirche in der Peripherie der Pfalz statt. (kf - 08/11) Mehr...




Hochkarätige Expertenrunde diskutiert über „Kunst und Kaiserpfalz” –
Öffentliche Podiumsdiskussion am zweiten Veranstaltungstag

Am 11. und 12. August veranstaltet die Stadtverwaltung Ingelheim zum Thema „Kunst und Kaiserpfalz” ein Expertenkolloquium im Weiterbildungszentrum. Ziel des Kolloquiums ist es, die Rahmenbedingungen für einen Wettbewerb festzulegen, durch den zeitgenössische Künstler zur Auseinandersetzung mit der Kaiserpfalz an vier potentiellen Standorten in Ingelheim aufgefordert werden. Diese Orte sind das Saalgebiet, der „Neue Markt”, die Kreuzung Konrad-Adenauer-Straße/Rheinstraße sowie die Mole. (kf - 08/11) Mehr...




Nacht der Kunst in Ingelheim | © 

Eine farbenprächtige “Nacht der Kunst“ im Saalgebiet

Die "Nacht der Kunst" lockte wie jedes Jahr zahlreiche Besucher auf den François-Lachenal-Platz in Nieder-Ingelheim. Auch das benachbarte Kaiserpfalz-gebiet war bis in die späten Abendstunden von Nachtschwärmern dicht
bevölkert, die durch die illuminierten Denkmäler schlenderten und die einzigartige Atmosphäre genossen. (nw - 06/11) Mehr...





Nacht der Kunst in Ingelheim | © 

Die Kaiserpfalz bei Nacht – Lichtspiele in historischer Kulisse

Im Rahmen der Internationalen Tage findet am Freitag, den 10. Juni von 19 bis 24 Uhr die beliebte "Nacht der Kunst" auf dem François-Lachenal-Platz in Nieder-Ingelheim statt. Auch die Kaiserpfalz Ingelheim im benachbarten Saalgebiet ist anlässlich der "Nacht der Kunst" wieder bis Mitternacht geöffnet und äußerst sehenswert illuminiert. (nw - 06/11) Mehr...




Besucher in der Ausstellung “Die Pfalz der Ottonen“, Saalkirche.Besucher in der Ausstellung
“Die Pfalz der Ottonen“, Saalkirche. | © 

Die Ingelheimer Kaiserpfalz: Der Ausflugstipp zu Ostern

Auf die Plätze, fertig, Frühling! Die Kaiserpfalz Ingelheim zeigt sich nach den frostigen Wintermonaten wieder von ihrer sonnigen Seite. Also: Ab nach Ingelheim zur Kaiserpfalz Karls des Großen! Besucher können mit den ersten warmen Sonnenstrahlen das Kaiserpfalzgebiet erkunden und den historischen Streifzug mit einer Wanderung durch die Ingelheimer Weinberge und Obstfelder ergänzen. (nw - 04/11) Mehr...





KlangKunstwanderungKlangKunstwanderung | © 

Das Stauferjahr 2010 geht erfolgreich zu Ende

Nach der großen Staufer-Ausstellung in Stuttgart 1977 widmeten die Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim dem berühmten europäischen Herrschergeschlecht des 12. und 13. Jahrhunderts eine große kulturhistorische Ausstellung. In Zusammenarbeit mit der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen und der Universität Heidelberg präsentierte die Schau innovative Neuerungen und Entwicklungen der Stauferzeit. (nw - 03/11) Mehr...




Das prämierte PlakatDas prämierte Plakat | © 

Kaiserpfalz Forschungsstelle:
Prämierte Teilnahme am internationalen Kongress
"Cultural Heritage and New Technologies" in Wien

Die Kaiserpfalz-Forschungsstelle wurde im Rahmen des 15. internationalen Kongresses Cultural Heritage and New Technologies in Wien für ihre Poster-Präsentation mit der Auszeichnung "Vienna Cultural Heritage Poster Award" geehrt. Der preisgekrönte Beitrag wurde von den Kaiserpfalz-Mitarbeitern Matylda Gierszewska-Noszczyńska und Piotr Noszczynski entworfen, die ihre laufenden Projekte der Kaiserpfalz Ingelheim in internationalen Fachkreisen vorstellten. (nw - 03/11) Mehr...




Fachtagung des Arbeitskreises Pfalzenforschung in Bamberg –
Neue Impulse mit erweiterter hochkarätiger wissenschaftlicher Besetzung

Im Oktober 2010 fand die dritte Fachtagung des 2009 gegründeten Arbeitskreises Pfalzenforschung an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg statt. Gemeinsam mit dem Bamberger Zentrum für Mittelalterstudien hatte das Kaiserpfalz-Team um Forschungsleiter Holger Grewe die Tagung organisiert und in die berühmte Domstadt eingeladen. (nw - 12/10) Mehr...




Schädel mit HiebverletzungSchädel mit Hiebverletzung | © 

Vorstellung der Grabungsfunde von St. Remigius

Zu den Ergebnissen der archäologischen Ausgrabungen im Jahr 2010 bei der St. Remigiuskirche fand am 25. November ein bebildeter Abendvortrag statt. Forschungsleiter Holger Grewe von der Kaiserpfalz-Forschungsstelle freute sich, die bereits restaurierten Funde einem zahlreich versammelten Publikum vorstellen zu können. Die gut besuchte Veranstaltung zeigte, dass die ersten Grabungen an St. Remigius, einem der ältesten Gotteshäuser Ingelheims, das Interesse vieler Gemeindemitglieder und anderer historisch Interessierter gefunden hatte. (nw - 12/10) Mehr...




Perspektivischer Blick in den SäulengangPerspektivischer Blick in
den Säulengang | © 

Perspektivischer Blick in den Säulengang

Die Arbeiten zur perspektivischen Gestaltung der Hausfassade am archäologischen Präsentationsbereich Heidesheimer Tor sind abgeschlossen. Die Fassadenmalerei ergänzt die architektonisch nachgebildete Halbkreisarchitektur der Kaiserpfalz Ingelheim mit einer Perspektivzeichnung, die einen Blick in den ehemaligen Säulengang eröffnet und einen dreidimensionalen Raumeindruck vermittelt. (nw - 11/10) Mehr...






Abendvortrag zum Thema "Zwischen Gräbern und Fundamenten: Neues zur Archäologie der St. Remigiuskirche" von Forschungsleiter Holger Grewe

Zur Geschichte der St. Remigiuskirche und den Ergebnissen der ersten archäologischen Ausgrabung an der Kirche findet am 25. November um 20 Uhr in St. Remigius in Nieder-Ingelheim ein öffentlicher Abendvortrag statt. Referent ist der Leiter der Kaiserpfalz-Forschungsstelle, Holger Grewe. Alle Interessierten sind im Namen der Pfarrgemeinde und der Stadt Ingelheim herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. (nw - 11/10) Mehr...




Mehr über die Ausgrabungen!Ausgrabungen St. Remigiuskirche. | © 

Archäologische Ausgrabungen an der St. Remigiuskirche

Bei Grabungsarbeiten an den Turmfundamenten der St. Remigiuskirche durch Archäologen der Kaiserpfalz-Forschungsstelle sind bislang unbekannte Mauerwerke einer Vorgängerkirche aufgedeckt worden. Außerdem wurden zahlreiche Gräber aus unterschiedlichen Epochen entdeckt. Grabbeigaben aus der untersten Schicht lassen vermuten, dass es sich um frühmittelalterliche Grablegen handelt. Die archäologischen Ausgrabungen wurden im Zuge der Erneuerung des Plattenbelags im Außenbereich der St. Remigiuskirche durchgeführt. (nw - 10/10) Mehr...




Mehr über die Ausgrabungen!Ausgrabungen Saalmühle. | © 

Archäologische Ausgrabung im Bereich der Saalmühle

Am Rand des Saalgebietes mit den Resten der Kaiserpfalz entsteht ein neues Wohngebiet. Das ca. 1 ha große Gelände wurde bis vor kurzem als Weinberg genutzt. Heute rollen die Baumaschinen zur Herstellung einer Erschließungsstraße, denn schon 2011 sollen die neuen Häuser gebaut werden. Vorher jedoch waren die Archäologen der Kaiserpfalz-Forschungsstelle am Werk. Schließlich sind es gerade einmal 100 Meter von der Aula regia Karls des Großen bis zum Baugebiet. Daher sollte der unter Umständen unvermeidbaren Zerstörung von Geschichtszeugnissen durch Dokumentation zuvorgekommen werden. (nw - 10/10) Mehr...




Mehr über den Tag des offenen Denkmals 2010!Tag des offenen Denkmals 2010. | © 

Höhepunkt des Stauferjahres in Ingelheim im September –
Tag des offenen Denkmals 2010

Drei Monate nach seinem Beginn erreichen die Veranstaltungen zum Stauferjahr im September einen weiteren Höhepunkt. Nachdem wärend der Sommermonate mit dem Kunstprojekt "Vidi et Audivi" bereits zwei Ausstellungen mit umfangreichem Rahmenprogramm stattgefunden haben, wird die Kaiserpfalz Ingelheim am Tag des offenen Denkmals wieder zur Bühne für Veranstaltungen verschiedenster Art rund um das Thema Staufer: ein abendliches Kulturevent, öffentliche Führungen, Kinderprogramm und ein wissenschaftlicher Vortrag.
(kf - 08/10) Mehr...




Mehr über die Fernwasserleitung!Archäologisches Fenster
an der Fernwasserleitung. | © 

Neuer Denkmal-Informationsbereich in der Kaiserpfalz eröffnet – Bassin der Fernwasserleitung erstmals öffentlich zugänglich

Die Kaiserpfalz Ingelheim verfügt ab sofort über einen neuen archäologischen Informationsbereich. Mit dem Bassin der Fernwasserleitung ist ein weiterer Teil der Kaiserpfalz im Saalgebiet von Nieder-Ingelheim für die Besucher zugänglich und erlebbar gemacht worden. (kf - 07/10) Mehr...






Mehr zum Stauferjahr 2010!Das Stauferjahr 2010 | © 


Kulturelles und Sensationelles −
Programm zum Stauferjahr 2010 in Ingelheim

Zum Stauferjahr 2010 wartet die Stadt Ingelheim am Rhein mit vielfältigen Veranstaltungen und Angeboten für ihre Besucher und Bürger auf. Mittelpunkt der Aktivitäten ist die Kaiserpfalz Ingelheim, die als prachtvoller Regierungssitz für die Stauferkaiser eine bedeutende Rolle spielte. (kf - 05/10) Mehr...







Mehr über die geperrten Bereiche!Nacht der Kunst 2010 | © 

Stimmungsvolle Kaiserpfalzbesichtigung an der Nacht der Kunst mit neuer Stauferführung

Anlässlich der Nacht der Kunst am Freitag, 21. Mai 2010 auf dem Ingelheimer François-Lachenal-Platz erhalten die Besucher die seltene Gelegenheit, das benachbarte Kaiserpfalzgebiet in nächtlicher Atmosphäre zu erkunden. Die archäologischen Denkmalbereiche Aula regia und Heidesheimer Tor bleiben dafür bis 24 Uhr geöffnet und illuminiert. (kf - 05/10) Mehr...




Mehr zur öffentlichen Präsentation!Der Säulengang in der neuen
digitalen Rekonstruktion | © 

Medieneinsatz in der Kaiserpfalz Ingelheim −
Präsentation „Neuer Medien“ für Besucher

Anlässlich der Fertigstellung neuer Bausteine im Konzept zur mediengestützten Wissensvermittlung in der Kaiserpfalz Ingelheim lädt die Forschungsstelle Kaiserpfalz die interessierte Öffentlichkeit am Freitag, 19. März, 16 Uhr zu einem Präsentationstermin in das Besucherzentrum und Museum bei der Kaiserpfalz, François-Lachenal-Platz 5 ein. (kf - 03/10) Mehr...





Vortrag zur Pfalzenforschung mit hochkarätiger Besetzung

Vom 15. bis 17. März 2010 findet in Ingelheim das zweite Kolloquium des im letzten Jahr neu gegründeten Arbeitskreises Pfalzenforschung statt. Dabei tauschen sich die Kaiserpfalz−Forscher aus Ingelheim und Aachen über den derzeitigen Forschungsstand in den beiden bevorzugten Herrschaftsorten Karls des Großen aus. Im Rahmen der Tagung findet am Dienstag, den 16. März ein öffentlicher Gastvortrag zum Thema Pfalzenforschung statt, für den der renommierte Pfalzenforscher Dr. Caspar Ehlers gewonnen werden konnte. Der Vortrag trägt den Titel „Könige im Rhein−Main−Gebiet: Städte, Pfalzen, Reisewege“ und beginnt um 19.30 Uhr im Ratssaal des Ingelheimer Rathauses. Die Forschungstelle Kaiserpfalz Ingelheim lädt alle Interessierten herzlich zu dem Vortrag ein. Der Eintritt ist frei. (kf - 03/10) Mehr...




Mehr zu den neuen Medien!Der Halbkreisbau in der neuen
digitalen Rekonstruktion | © 

Neue Medien in alten Gemäuern −
Digitale Informationsangebote für Besucher in der Kaiserpfalz Ingelheim

Die Forschungsstelle Kaiserpfalz Ingelheim setzt seit Jahren erfolgreich Neue Medien ein, um den Besuchern der Kaiserpfalz Wissenswertes über das mittelalterliche Denkmal zu vermitteln. Nun wurde das Angebot an Informationsmöglichkeiten um neue Bausteine erweitert. Konnte man bisher virtuell nur die Aula regia − den ehemaligen Thronsaal der Kaiserpfalz Karls des Großen − besichtigen, ist das ab sofort mit der kompletten Kaiserpfalz möglich. (kf - 03/10) Mehr...




Mehr über den Kooperationsvertrag!Unterzeichnung des Kooperationsvertrages | © 

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz und Stadt Ingelheim am Rhein schließen Kooperationsvertrag

Zur Intensivierung ihrer Zusammenarbeit haben die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) und die Stadt Ingelheim − Forschungsstelle Kaiserpfalz Ingelheim eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Das Ziel der Kooperation besteht in der Aufwertung des mittelalterlichen kulturellen Erbes in Rheinland-Pfalz durch Maßnahmen auf den Gebieten wissenschaftliche Forschung und Kulturtourismus. (kf - 01/10) Mehr...




Mehr über den Tag des offenen Denkmals 2009!Der neue Kaiserpfalz-Parkplatz mit Infopunkt | © 

Tag des offenen Denkmals 2009 in der Kaiserpfalz

Im Kaiserpfalzgebiet in Nieder-Ingelheim gibt es wieder einiges Neue zu entdecken, denn an vielen Stellen „Im Saal“ wurde in den letzten Monaten die touristische Erschließung des Denkmals vorangetrieben. Der Tag des offenen Denkmals 2009 am 13. September soll Besuchern deshalb die Möglichkeit geben, sich über den Fortgang der Arbeiten zu informieren, kürzlich fertig gestellte Projekte zu besichtigen und zu erfahren, was künftig weiter passieren wird. (kf - 09/09) Mehr...




Mehr über das Stauferjahr 2010!Stauferjahr 2010 in Ingelheim | © 

Vorbereitungen für das Stauferjahr 2010 in Ingelheim

Die Zeit der Staufer ist eine der prägenden und innovativsten Epochen für die europäische Geschichte, die vor allem auch im heutigen Rheinland-Pfalz zahlreiche Spuren hinterlassen hat – auch in der Kaiserpfalz. So sind dort noch Teile der staufischen Wehrmauern sichtbar und der romanische Bauschmuck der Saalkirche, den die Staufer dort anbrachten. (kf - 09/09) Mehr...





Mehr über den eguide-Workshop am 23. Juni 2009!Workshop-Teilnehmer auf Entdeckungsreise mit dem eGuide | © 

Museumspädagogen und Touristiker beim eGuide-Workshop

Der eGuide ist auch noch zwei Jahre nach seiner Einführung innovativ und einzigartig in der deutschen Denkmal- und Museumslandschaft. Die Funktion der GPS-gestützten Fußgängernavigation findet sich bisher bei keinem anderen Besucherführer wieder. Um das System bei potentiellen Anwendern bekannt zu machen, hat die Forschungsstelle gemeinsam mit der Eyeled GmbH am 23. Juni 2009 einen Workshop zum Thema Digitale Besucherinformationssysteme veranstaltet. (kf - 07/09) Mehr...




Mehr über den Workshop am 23. Juni 2009!SMG Ingelheim in der Kaiserpfalz | © 

Geschichte vor Ort und hautnah

Dass Geschichtsunterricht viel mehr sein kann als das Auswendiglernen von Jahreszahlen erlebten kürzlich die Schüler der 8a des Sebastian-Münster-Gymnasiums in Ingelheim. Ihre Geschichtslehrerin, Referendarin Eva Wirth, hatte sich eine besondere Aktion ausgedacht. Sie konzepierte eine Unterrichtsreihe, die den Schülern die Themen „Mittelalterliches Reisekönigtum“ und „Archäologie“ am Beispiel der Ingelheimer Kaiserpfalz näher bringen sollte. (kf - 07/09) Mehr...




Mehr über den Workshop am 23. Juni 2009!Workshop über moderne Informationsvermittlung | © 

Workshop „Wissensvermittlung im Freigelände“ am 23.06.2009

Die Forschungsstelle Kaiserpfalz Ingelheim veranstaltet gemeinsam mit ihrem Projektpartner eyeled GmbH aus Saarbrücken am 23. Juni 2009 einen Workshop zu digitalen Besucher-Informationssystemen im Freigelände. Dabei wird u.a. der elektronische, GPS-gesteuerte Besucherführer eGuide vorgestellt, der seit 2007 Geschichtsinteressierte durch das mittelalterliche Denkmal Kaiserpfalz Ingelheim führt. (kf - 06/09) Mehr...





Schutzbau der Warmluftheizung an der Nacht der Kunst 2009Schutzbau der Warmluftheizung an der Nacht der Kunst 2009 | © 

Stimmungsvolle Kaiserpfalz-Besichtigung an der
Nacht der Kunst 2009

„Die Kaiserpfalz im Licht der Jahrhunderte“ – das konnten die Besucher der Nacht der Kunst 2009 in der Kaiserpfalz Ingelheim erleben. Den besonderen Reiz des Abends machte – neben der nächtlichen Atmosphäre – die bunte Beleuchtung der Denkmäler aus. Die historischen Mauern in der Aula regia, am Heidesheimer Tor, an der staufischen Wehrmauer „Im Saal“ und an der Warmluftheizung erstrahlten in goldgelb und grün, während die Saalkirche in purpur getaucht war. (kf - 06/09) Mehr...




Mehr über die Pfalzenforschung in Aachen und Ingelheim!Aktuelle Pfalzenforschung in Aachen und Ingelheim | © 

Neue Impulse für die Pfalzenforschung

Vom 31.03.-02.04.2009 fand in Aachen das erste Kolloquium des neu gegründeten Arbeitskreises Pfalzenforschung statt. Die Kaiserpfalz-Forscher aus Ingelheim und Aachen tauschten sich dabei über den derzeitigen Forschungsstand in den beiden Herrschaftsorten Karls des Großen aus. Weitere Kolloquien sollen folgen und auch andere Pfalzen des Mittelalters einschließen. (kf - 04/09) Mehr...





Mehr über die Geschichtspräsentation in der  Burgkirche!Geschichtspräsentation in der Burgkirche Ingelheim | © 

Tafeln erzählen Geschichte der Burgkirche

Die Stadt Ingelheim und die evangelische Burgkirchengemeinde haben nach der erfolgreichen Renovierung der Burgkirche einen Kooperationsvertrag geschlossen. Dieser sieht neben der Mitnutzung der Kirche für kulturelle Veranstaltungen durch die Stadt Ingelheim vor, dass eine dauerhaft installierte Präsentation über die Geschichte der Kirche und des Wehrfriedhofs informiert. (kf - 04/09) Mehr...




Mehr Informationen zur Ahnengalerie! Neue Ahnengalerie im Präsentationshaus am Heidesheimer Tor für Besucher zugänglich | © 

Ahnengalerie - Geschichte einmal anders erzählt

Was haben Johann Wolfgang von Goethe, Hildegard von Bingen, Friedrich I. Barbarossa, Natalie von Harder und ein mittelloser Nieder-Ingelheimer Tagelöhner aus dem 19. Jahrhundert gemeinsam? Sie alle haben sich in der Kaiserpfalz in Ingelheim aufgehalten, haben sie besucht, bewohnt oder geprägt. Einen Überblick über das breite Spektrum von Personen, die seit der Stauferzeit mit der Kaiserpfalz in Verbindung standen, bietet die neue Ahnengalerie im Präsentationshaus am Heidesheimer Tor. (kf - 03/09) Mehr...




Projekte 2009 im Kaiserpfalzgebiet

Was tut sich im Jahr 2009 im Kaiserpfalzgebiet? An vielen Stellen „Im Saal“ wird es Neues zu entdecken geben, denn in diesem Jahr werden verschiedenste Projekte in den Bereichen Wissensvermittlung, Denkmaltouristische Erschließung, Stadtsanierung und Archäologie umgesetzt. (kf - 01/09) Mehr...




Impressionen und mehr Informationen zum Tag des offenen Denkmals 2008! Tag des offenen Denkmals 2008 | © 

Rückblick auf den Tag des offenen Denkmals 2008

Insgesamt rund 1.000 Besucher besichtigten am 14. September die Kaiserpfalz Ingelheim. Pünktlich zur rheinland-pfälzischen Eröffnungsveranstaltung des Tags des offenen Denkmals in der Kaiserpfalz war strahlendes Herbstwetter angebrochen. Ein bunt gemischtes Publikum füllte die Aula regia, darunter Bundes- und Landtagsabgeordnete, Mitglieder der Stadtspitze, Wissenschaftler, sowie Ingelheimer und Anwohner des Saalgebiets. (at - 10/08) Mehr...





Weitere Informationen zur Eröffnungsveranstaltung für Rheinland-Pfalz Tag des offenen Denkmals 2008 | © 

Eröffnung des Tags des offenen Denkmals 2008

Auf den Vorschlag der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz hin wird die landesweite Eröffnungsveranstaltung für den diesjährigen Tag des offenen Denkmals in der Kaiserpfalz Ingelheim stattfinden. Damit fällt der offizielle Startschuss für den Tag des offenen Denkmals in Rheinland-Pfalz am 14. September 2008 in den Palastmauern Karls des Großen. (kf - 07/08) Mehr...





Per GPS durchs Mittelalter: nun auch auf Englisch

Den multimedialen, satellitengesteuerten Besucherführer eGuide gibt es ab sofort auch in englischer Sprache – speziell für die ausländischen Besucher der Kaiserpfalz Ingelheim. Gut ein Jahr nach der Einführung des eGuides können sich Besucher nun auch auf Englisch informieren und per GPS-Navigation zu den Überresten des Denkmals führen lassen. (kf - 06/08) Mehr...




eGuide gewinnt Staatspreis! eGuide gewinnt Staatspreis | © 

eGuide auf Erfolgskurs

Der elektronische Besucherführer eGuide Kaiserpfalz Ingelheim wurde am 9. November 2007 mit dem Saarländischen Staatspreis für Design ausgezeichnet. Das innovative Informationssystem, das seit April 2007 die Besucher der Kaiserpfalz durch das mittelalterliche Denkmal führt, erhielt den Preis für die Gestaltung seiner Benutzeroberflächen. (kf - 11/07) Mehr...




Impressionen und mehr Informationen zum Tag des offenen Denkmals 2007! Tag des offenen Denkmals 2007 | © 

Rückblick auf den Tag des offenen Denkmals 2007

Zum diesjährigen Tag des offenen Denkmals 2007 hat ein regelrechter Besucheransturm von ca. 1000 Leuten auf den neu zu eröffnenden Denkmalbereich Heidesheimer Tor stattgefunden. Schon vor der feierlichen Eröffnung drängten sich Besucher gespannt zum Heidesheimer Tor, um dessen Fertigstellung zu begutachten. Mit dem archäologischen Fenster und zwei neuen Dauerausstellungen wurde ein weiterer wichtiger Schritt der touristischen Erschließung der Kaiserpfalz vollzogen. (at - 09/07) Mehr...




Ausgrabungen am Zuckerberg! Ausgrabungen am Zuckerberg | © 

Erstmalige Ausgrabungen am Zuckerberg

Seit Mai 2007 finden erstmals archäologische Ausgrabungen am Zuckerberg (K2) statt – ein Ort, den die Staufer im 12. und 13. Jahrhundert zur Vergrößerung ihrer Pfalz nutzten. Von den Funden und Befunden erhoffen sich die Archäologen der Forschungstelle Kaiserpfalz Aufschluss über die Bedeutung und den Zweck dieser Erweiterungsfläche. Die Grabungsstelle befndet sich unmittelbar neben dem Zuckerbergtor, das als zwölfte Station des historischen Rundweges entdeckt werden kann. (kf - 09/07)




Mehr Informationen zum multimedialen Besucherführer - dem eGuide! Der eGuide als multimedialer Besucherführer durch die Pfalz | © 

Per GPS durchs Mittelalter - neuer multimedialer
Besucherführer

Mit dem neuartigen Informationssystem werden die Besucher künftig GPS-navigiert das Pfalzgelände erkunden und sich multimedial, spannend und abwechslungsreich über das Denkmal informieren. Einzigartig ist die Fußgänger-Navigationskomponente des multimedialen Kaiserpfalzführers: Der eGuide leitet die Besucher per Sprachanweisung durch das Saalgebiet – auf selbstgewählten Routen lässt sich so das Denkmal individuell erkunden. (kf - 04/07) Mehr...




Informationen zu den Neuheiten der Internetseite! Logo der Kaiserpfalz | © 

Neue Homepage unter www.kaiserpfalz-ingelheim.de

Die Homepage der Kaiserpfalz Ingelheim präsentiert sich ab sofort mit aktualisierten Inhalten, barrierefrei, benutzerfreundlicher und in neuem Design. Passend zu unserem Gestaltungsprinzip mit den Farben Grau und Kaiserpfalzrot, welches wir für Printmedien, Ausstellungen und Beschilderungen verwenden, erscheint nun auch unsere Homepage im Corporate Design.
(kf - 12/06) Mehr...





Impressionen und mehr Informationen zum Tag des offenen Denkmals 2006! Tag des offenen Denkmals 2006 | © 

Rückblick auf den Tag des offenen Denkmals 2006

Beim „Tag des offenen Denkmals“ am 10. September 2006 haben zahlreiche Besucher die Gelegenheit genutzt, sich über die aktuellen Entwicklungen im Kaiserpfalzgebiet zu informieren. Sie erhielten während der dreiteiligen Führungen Erläuterungen zu den laufenden Ausgrabungen auf dem „Saalplatz“, zur Fundbearbeitung und zu den Baumaßnahmen am „Heidesheimer Tor“.
(kp - 09/06) Mehr...





Mehr Informationen und Bilder zu den architektouren 2006! architektouren 2006 | © 

architektouren 2006 - Vom Palast zum Denkmal

Am 24. und 25. Juni 2006 fand bundesweit der Tag der Architektur statt, an dem sich die Forschungsstelle Kaiserpfalz Ingelheim mit ihrem Projekt der touristischen Erschließung erstmals beteiligte. An diesen beiden Tagen wurde neben den bereits fertig gestellten Denkmalbereichen Aula Regia und Saalkirche außerdem der sich im Bau befindliche Bereich des Heidesheimer Tores geöffnet und zu Führungen und Informationsgesprächen eingeladen. (kp - 06/06) Mehr...




Impressionen und mehr Informationen zum Tag des offenen Denkmals 2005! Tag des offenen Denkmals 2005 | © 

Goldmünze kehrt 2005 nach Ingelheim zurück

Die Goldmünze Karls des Großen war mehrere Jahre auf Ausstellungstournee durch Europa. Jetzt kehrte sie an den Fundort zurück und wird künftig als Dauerleihgabe des Landes Rheinland-Pfalz im Museum ausgestellt werden. Am Tag des offenen Denkmals am 11.09.2005 wurde der neue Ausstellungsbereich „Die Goldmünze Karls des Großen“ eröffnet und der Solidus durch Staatssekretär Härtel übergeben. Die Veranstaltung fand sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen regen Zuspruch. (at - 09/05) Mehr...

© 2011 Kaiserpfalz Ingelheim | Ausdruck von www.kaiserpfalz-ingelheim.de
Diese Seite ausdrucken | Zurück zur barrierefreien Version | Zurück zur normalen Version
 
Der Solidus Karls des Großen: Vorder- und Rückseite der Goldmünze

© 2005-2018 Kaiserpfalz Ingelheim | Kontakt & Impressum | Datenschutz | Übersichtsseite